Wir Walkenrieder

Projekte

Folgende Projekte wurden bereits abgeschlossen:

1. Die Baumbepflanzungen in der Harzstraße wurden im Dezember 2010 vorgenommen. Im sehr trockenen Frühjahr mussten die noch jungen Bäume intensiv gewässert werden, was dankenswerter Weise durch unsere Feuerwehr geschah. Dennoch scheinen einige Bäume nicht richtig angegangen zu sein. Hier gibt es eine Anwachs-Garantie, d.h. wird werden die Sache noch einige Zeit beobachten und im Früjahr 2012 ggf. Ersatzbäume pflanzen. Dennoch ist unstrittig festzustellen, dass die Harzstraße bereits etwas freundlicher geworden ist. Weitere Bäume wurden am Klosterparkplatz Baumgarten gesetzt. Die Begießung der Bäume in der Harzstraße wird auch im Frühjahr 2012 wegen anhaltender Trockenheit fortgesetzt.

2. Der Eckstorm-Weg unterhalb des Kupferberges wurde mit Hilfe von Forst und Gemeinde teilweise freigeschnitten, so dass Ausblicke zum Kloster (wieder) geschaffen wurden. Die frühere "Bettens Wiese" wurde vom Baumbewuchs befreit und wieder zu einer Wiese umgestaltet, so dass sich am Eckstormweg wieder das freundliche Bild einer Lichtung bietet. Zu guter Letzt wurden einige Bänke umgesetzt.

3. Die Streuobstwiese am Parkplatz Baumgarten (Klosterparkplatz) wurde von überflüssigem Bewuchs befreit und wieder zu einer Wiese gemacht. Dazu passende Obstbäume mit alten Sorten wurden nachgepflanzt (insgesamt 8 Stück). Die vorhandene Informationstafel wurde um einen Plan mit Walkenrieder Sehenswürdigkeiten ergänzt. Kästen für Info-Flyer wurden angebracht und inzwischen aufgrund von Vandalismus mehrfach erneuert. Zwei Sitzgruppen wurden aufgebaut, die sich reger Nutzung erfreuen. Der Parkplatz selbst wurde pflegeleicht umgestaltet, da die Kommune mangels Kapazität nicht mehr mit der Unkrautbeseitigung nachkam.

4. Auf dem Walkenrieder Friedhof wurden um die beiden Abfall-Container Buchenhecken gesetzt, die hoffentlich in einigen Jahren den wenig schönen Anblick der Container etwas verdecken.

Nicht verschwiegen werden soll, dass Bettens Wiese und der Baumgarten von und an einer ständigen Pflege bis hin zum Ernten des Obstes bedürfen - hierfür sind helfende Hände und Geräte jederzeit willkommen.

5. Der Priorteich als wichtige Einrichtung der Naherholung ist ständiges Sorgenkind. Nach der Umwandlung in eine "offene Badestelle" ohne Aufsicht geht es darum, die Attraktivität zu erhalten. Hier haben wir die Uferzone in Ordnung gebracht, eine Spielmöglichkeit für Kinder geschaffen (Pumpe, Rinne mit Wasserrädern) und sind aktuell (Frühjahr 2019) dabei, den Kiosk zu erneuern. Auch eine Mähaktion hat 2017 stattgefunden, um die Badezone von schnell nachwachsenden Grünpflanzen zu befreien. Eine grundhafte Sanierung des Teiches ist seitens der Forstverwaltung geplant.

6. Im Jahr 2015 wurde die Harzklub-Schutzhütte auf den Itelklippen (Tlusty-Hütte) durch viele helfende Hände und die Unterstützung des Dachdeckermeisters Andreas Sekulla runderneuert und bietet nun vielen Wanderern einen sicheren Unterschlupf bei Regenwetter. Im Jahr 2018 wurde mit von der Familie Domeyer gesammelten Spenden eine neue Schutzhütte am Aufstieg zu den Klippen gebaut ("Günters Ruh"), die den zahlreichen Wanderern im Himmelreich weiteren Schutz und eine schöne Sitzgelegenheit bietet. Die Bank am "Ellrichblick" wurde im Frühjahr 2019 erneuert.

Folgende Projekte befinden sich aktuell in Bearbeitung:

7. Mit der Forstverwaltung wurde Einigung bezüglich der beizubehaltenden bzw. zu entfernenden Geländer erzielt. Nun geht es ans Umsetzen. Wo erforderlich, werden komplett neue Geländer aufgebaut, jedoch kann auch auf viele alte Geländer ersatzlos verzichtet werden.

8. Nach Fertigstellung des "Kutschweges" durch die Firma Saint Gobain Formula konnte nunmehr der Bereich Kutschweg - Kolonnenweg in Richtung Kutzhütte und Wiedigshof neu beschildert werden. Eine Bank am Aufstieg zum Röseberg wird 2019 aufgestellt werden.

9. Auf dem vorderen Höllstein wird eine Bank zu Ehren unseres verstorbenen Zahnarztes Dr. Helbing aufgestellt werden. Aus Anlass seiner Beisetzung hat die Familie für unseren Verein gesammelt. Die Aussicht vom "Höllköpfchen" zählte zu seinen bevorzugten Zielen.

10. Für 2020 haben wir die Sanierung der Bauten auf dem Geiersberg (Kiosk und Bühne sowie Grillplatz) ins Auge gefasst. Hier wäre es schön, wenn sich wieder ein Pächter für den sommerlichen Betrieb samt Minigolfplatz finden würde.

Für die immer umfangreicher werdenden Arbeiten haben wir unseren Geräte- und Fuhrpark erweitet und sind seit 2018 auch stolze Besitzer eines (älteren) Multicars. Für 2019 steht die Beschaffung eines Mähbalkens auf dem Programm.

Alle Arbeiten wären ohne Sponsoring nicht möglich. Hier bedanken wir uns insbesondere bei der HarzEnergie, die uns, vermittelt durch den Ortsbürgermeister, schon mehrfach mit Spenden geholfen hat und dies auch 2019 wieder tut.